„Und plötzlich lagen sich wildfremde Menschen in den Armen…“

 

Heute stellen wir euch den Fanclub „Schwarz-Weiß-Grün Borussen MSP 2014“ vor. Christian hat uns dafür ein Interview gegeben.
Bild

Hallo Christian, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast. Wo kommt ihr denn her?Wir kommen aus Glasofen, das liegt zwischen Würzburg und Aschaffenburg. Das Dorf hat ca. 400 Einwohner.

Wann wurde der Fanclub denn gegründet und wie viele Mitglieder habt ihr derzeit?

Am 13. Oktober 2014 haben wir den Fanclub gegründet und mittlerweile haben wir 31 Mitglieder. Wir sind alle im Umkreis von ca. 15km verteilt.

Dann seid ihr ja noch relativ neu dabei. Wie kam es denn damals zur Gründung?

Wir haben uns damals schon lange Gedanken gemacht und haben schon 2009 versucht einen Fanclub zu gründen. Das hat aber alles nicht so richtig geklappt. 2014 habe ich dann einen neuen Versuch gestartet, da es ja nicht so schwer sein konnte einen zu gründen. Also haben wir dann mit Fünf Personen gegründet. Danach ging alles relativ schnell und da wir jetzt schon 31 Mitglieder haben, zeigt sich, dass hier in der Region viele Borussen leben.

Habt ihr denn schon vor der Gründung ab und zu mal etwas unternommen?

Ja klar, wir waren schon mehrere Jahre zusammen unterwegs. Egal ob in der 2. Bundesliga oder sonst wo. Wir sind seid klein auf Borussen, früher waren wir immer mit 3-4 Leuten. Jetzt haben wir die Leute in der Region vereint.

Und jetzt fahrt ihr zu allen Spielen hin oder wie sieht das aus?

Nein. Wir versuchen zu ca. 15 Spielen zu fahren. Die Entfernung zu den Heimspielen ist ja schon ein bisschen. Am Ende kann man sagen, dass wir zu ca. 50 % der Heim- und 50 % der Auswärtsspiele fahren.

Gibt es denn welche die Dauerkarten haben?

Bis jetzt konnten wir leider keine Dauerkarten kaufen. Wir bemühen uns aber immer welche zu bekommen. Hoffentlich können wir bald 2-3 bekommen. Dann steigt auch die Anzahl der Spiele, die wir im Borussia-Park live verfolgen.

Unternehmt ihr denn auch außerhalb der Spiele etwas miteinander?Ja, wir haben eine kleine Hütte. Diese gehört mir und dort verfolgen wir ab und zu die Spiele live auf einer Großbild Leinwand. Außerdem veranstalten wir seit zwei Jahren ein Sommerfast, was öffentlich ist. Mit den Mitgliedern wollen wir jetzt noch ein Familien-Grill-Nachmittag organisieren. Dadurch soll die Gemeinschaft gestärkt werden.

Gab es denn schon einmal etwas unvergesslich was ihr zusammen erlebt habt?

Das Heimspiel gegen den FC Barcelona war ein absoluter Traum, denn niemand hätte erwartet, dass wir jemals gegen so einen Verein spielen. Vor der Zeit mit dem Fanclub gab es auch einige tolle Ereignisse, wie zum Beispiel die Relegation gegen Bochum, der Auswärtssieg in München, die 3-tägige Busfahrt nach Marseille oder der DFB-Pokalsieg 1995.

Was kannst du denn noch genaueres über die Relegationsspiele erzählen? Wie habt ihr das ganze erlebt?

Das war der Wahnsinn. Wir waren zu viert in der Südtribüne. Schon vor dem Spiel haben wir gewusst, dass alles irgendwie anders im Stadion ist. Jeder einzelne war angespannt und die Stimmung im gesamten Stadion, auch in der Süd, war fantastisch. Wir alle fieberten mit, jedoch wollte der Ball einfach nicht in das Tor der Bochumer. Wir schauten alle immer wieder auf die Uhr, ja bis es eben passierte. Igor schoss den Ball ins Tor und plötzlich lag man wildfremden Menschen in den Armen. Die Stimmung im Borussia-Park explodierte nahezu. Dieses Spiel werden wir nie vergessen.

Beim Rückspiel waren wir leider nicht live dabei. Wir haben das Spiel hier auf einer Leinwand mit ca. 25 Leuten verfolgt. Nach dem Spiel wurde noch bis tief in die Nacht gefeiert.

Habt ihr für die Zukunft noch weitere Pläne mit dem Fanclub?

Seit ca. einem Monat haben wir endlich unsere eigene Kleidung (Zipper und T-Shirts). Im Sommer wird wieder unser Sommerfest stattfinden. Im September der Familien-Grill-Nachmittag. Zwischendurch findet hoffentlich noch ein großes Spiel für unsere Borussia statt. Egal ob in Berlin oder Stockholm.

Wie kann man denn Mitglied in eurem Fanclub werden und kostet es irgendwas?

Das geht eigentlich relativ einfach, entweder man meldet sich bei mir oder kontaktiert uns über unsere Facebook-Seite. Die Mitglieder sollten aber natürlich mal hier persönlich vorbeischauen.
Ja, es kostet ein wenig. Unter 16 Jahren ist muss kein Beitrag gezahlt werden. Danach kostet es 24€ im Jahr.