Grifo vor Wechsel zu Hannover?

Bild: Heiko van der Velden

Wie die „Bild“ berichtet steht Vincenzo Grifo wohl nach nur einer Saison schon wieder vor dem Abschied bei der Borussia. Erst im letzten Sommer wechselte der Flügelspieler für ca. 6 Millionen € vom SC Freiburg zur Borussia. 

In seiner ersten Saison unter Trainer Dieter Hecking konnte sich der Italiener überraschenderweise nicht durchsetzen, wobei er auch hin und wieder von Verletzungen geplagt war. Mit dieser Situation ist Grifo alles, aber nicht glücklich, denn in damals in Freiburg galt er als einer der besten und absolvierte so gut wie jedes Spiel für die Breisgauer.

Wie „Bild“ schreibt sagte Grifo vor kurzem, dass er sich bei der Borussia durchsetzen will, woran auch Coach Hecking glaubt. Jetzt scheint es wohl doch zu spät, denn bereits letzte Woche wurde berichtet, dass Werder Bremen die Fühler nach Grifo ausgestreckt hat.

Hannover hat die Nase vorn

Werder Bremen möchte jedoch nicht die geforderten 5,5 Mio. € Ablöse bezahlen, weshalb nun Hannover 96 um Martin Kind seine Fühler ausgestreckt hat. Eine Ablösesumme in Höhe von 5 Millionen € soll nun im Raum stehen und die Karten für Hannover scheinen nicht schlecht zu stehen.

Ein zu schneller Abschied?

Es wäre wohl ein Abschied, der aus der Sicht von Grifo verständlich ist, denn natürlich möchte er wieder zu seiner alten Form zurückfinden und wenn dies unter Trainer Dieter Hecking nicht möglich ist, schaut er sich halt nach alternativen um.

Was meint ihr? Sollte Grifo den Verein direkt wieder verlassen?